Wolfgang Landgraebers Dokumentarfilm über die Geschäfte des Waffenherstellers Heckler & Koch befindet sich nun offiziell im Wettbewerb des Menschenrechts-Filmpreis 2016