Kommissar André Langner versucht in einem Münchner Bus, zwei türkische Jungs davon abzuhalten, eine Gruppe von Jugendlichen „abzuziehen“. Die Situation eskaliert und Langner wird schwer verletzt.

Da er sich an den Vorfall wegen einer Amnesie nicht erinnern kann und der öffentliche Druck schwer auf dem vermeintlichen Helden lastet, lässt er sich bei einer Gegenüberstellung zu einer Tätlichkeit gegenüber dem Anwalt der Täter hinreißen.

Dr. Eva Prohacek sieht sich bei ihren Ermittlungen großen Widerständen ausgesetzt, denn die Staatsregierung und Prohaceks Vorgesetzter Claus Reiter wollen Langner zum Helden im Umgang mit einer gescheiterten Integrationspolitik stilisieren. Als Prohacek Hinweise darauf findet, dass diese offizielle Version nicht der ganzen Wahrheit über den Vorfall zu entsprechen scheint, muss sie schließlich um die infrage gestellte Integrität sowohl ihres Kollegen André Langner als auch die der betroffenen Jugendlichen kämpfen.

 

Zur Produktion