Am Samstag, 14. September 2013, um 20.15 Uhr, wurde im ZDF die EIKON-Produktion „Das Blut der Erde“ aus der preisgekrönten Reihe „Unter Verdacht“ ausgestrahlt. Auch die Zeitschrift TV Spielfilm ist von der Qualität des hochaktuellen Films überzeugt und empfahl ihn als Tipp des Tages.

Unter Verdacht – Das Blut der Erde ist in diesem Jahr hochaktuell, denn die Europäische Bürgerinitiative "Wasser ist ein Menschenrecht" konnte bereits mehr als 1,5 Mio Unterschriften gegen eine EU-Richtlinie zum Vergaberecht sammeln, die viele Kommunen zu einer Privatisierung der Wasserversorgung gezwungen hätte. Die EU nahm daraufhin die Trinkwasserversorgung von der Richtlinie aus.

In Unter Verdacht – Das Blut der Erde geht es um kommunale Wasserversorgung und einen Amigo-Skandal in der bayerischen Provinz. "Böse Kumpanei in reizender ‚Idylle’", schreibt dazu die Zeitschrift "TV Spielfilm" in ihrem Tagestipp. Der Film sei ein "dicht gewobener Fall um Filz und Korruption" mit "viel Humor und wunderbaren Darstellern wie Friedrich von Thun, Michael Greiling und Gerd Anthoff", so die Programmzeitschrift über die EIKON-Produktion.

Unter Verdacht – Das Blut der Erde, eine Produktion der EIKON Media im Auftrag von ZDF und arte, wurde am Samstag, 14. September 2013, um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

 

Weitere Informationen zur Europäischen Bürgerinitiative "Wasser ist ein Menschenrecht" finden Sie unter:

www.right2water.eu

Süddeutsche.de: Zusammenfassung des Streits um die EU-Vergaberichtlinie

Bucerius Law School Hamburg: Juristische Einschätzung der EU-Richtlinie