So Gesehen - Talk am Sonntag

Karla Spagerer

So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
prev next

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 20 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2021
  • Produzent: Anna Reinecke

Kontakt

Eine Produktion der Eikon Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

„Wer hat das Recht, Menschen zu ermorden, wegen ihrer Religion, wegen ihrer Hautfarbe oder wegen ihrer sexuellen Neigungen? Niemand. Gar niemand hat das Recht dazu.“

Karla Spagerer ist noch ein Kind, als sie den Terror des Naziregimes erlebt. 1929 geboren, ist sie heute eine der letzten Zeitzeugen des Nationalsozialismus. „Ich komme aus einer politisch verfolgten Familie.“, erklärt sie, wenn sie an diese Zeit zurückdenkt: „1936 kam die Gestapo und verhaftete meine Großmutter.“ Denkt sie an ihre Kindheit, erinnert sich Karla Spagerer an Judenhass und ein Leben in ständiger Angst.

Lange dachte sie, es wäre nicht nötig, über ihre Erlebnisse zu sprechen, doch die momentanen Entwicklungen bereiten ihr Sorge. „Ich war überzeugt, unsere Demokratie hat Bestand, aber nun, an meinem Lebensabend, muss ich erleben, dass wir wieder einen Antisemitismusbeauftragten brauchen. Ich muss erleben, dass ein Politiker Walter Lübcke vor seinem Haus erschossen wird. Ich erlebe Hameln. Ich erlebe Hanau und vieles, vieles mehr.“ Deshalb besucht die über 90-Jährige jetzt Schulen und berichtet als eine der letzten Zeitzeuginnen über ihren Alltag im Krieg und das Leben im Nationalsozialismus. Ein einschneidendes Erlebnis stellte für sie die Ermordung der Widerstandskämpfer dar. „Und dann standen einige, die ich sehr gut kannte. Alle, die auf diesem Plakat standen, wurden durch das Fallbeil hingerichtet. Ich war damals knapp 13 Jahre alt.“

Die Schüler*innen vor Krieg und Nationalsozialismus zu warnen, ist Spagerer sehr wichtig und sie findet klare Worte: „Passt auf, hört genau hin! Ihr seid unsere Zukunft und wenn es sein muss, dann stehen wir gemeinsam auf und kämpfen um unsere Demokratie. Es lohnt sich.“

  • ModerationJulian Sengelmann
  • KameraJarek Presnück
  • SchnittElisabeth Beikel
  • AufnahmeleitungSusanne Gerriets
  • ProducerElisabeth Beikel
  • ProduzentAnna Reinecke
  • RedaktionChristian Engels, EKD
  • RedaktionMichael Marx, Sat.1

Was uns antreibt

“In meinen Gesprächen komme ich mit spannenden Menschen ausführlich ins Gespräch und höre ihre besonderen Geschichten über das Leben.“

Julian Sengelmann