Serie/Reihe

So Gesehen – Talk am Sonntag Lars Amend, Autor

Synopsis

Eine Produktion der Eikon Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Der Film „Dieses bescheuerte Herz“ aus dem letzten Jahr erzählt die wahre Geschichte von zwei Freunden: Einer ist noch ein Teenager, herzkrank und liegt im Sterben. Der Andere ist erwachsen, hat im Grunde alles, weiß das aber nicht zu schätzen. Amend ist dieser Erwachsene. Über sich selbst, bevor er David kennenlernte, sagt er: „Ich hatte nach außen hin sehr viel Erfolg, also eine schöne Wohnung, tolle Buchverkäufe, tolle Freunde, tolle Familie, hatte irgendwie alles, was man sich träumen kann nach außen hin. Aber ich hab gemerkt, dass ich nach innen so ein bisschen leer war.“

Ganz anders David, der in einem Hospiz lebte: „Er war damals 15 und die Ärzte, Krankenschwestern, die ihn jeden Tag gesehen und betreut haben, haben gesagt, wir sind froh, wenn er noch einmal Geburtstag feiert. Also war unser Ziel: 16 werden!“

Mittlerweile ist David 20. Aber er ist weiterhin sehr krank. Gerade hat er wieder eine große OP überstanden. „Krasse OP, aber er hat es geschafft, mal wieder. Und jetzt ist er eben in der Reha und erholt sich.“ Seit dem ersten Treffen haben die beiden Freunde viel miteinander erlebt, sich Ziele gesetzt. Dass David noch lebt, ist für Lars Amend ein Wunder, „aber es zeigt mir auch ganz klar, welche Macht Hoffnung hat. Weil, damals hatte Daniel keine Hoffnung.“ Aber auch Amend hat die Begegnung verwandelt, und ihm gezeigt, was wirklich wichtig ist im Leben: „Wichtig ist, dass ich morgens aufstehe, Dankbarkeit empfinde für mein Leben, Dankbarkeit für die einfachen Dinge entwickeln. Dass ich gesund bin, dass ich eine Familie habe, die mich liebt, dass ich Eltern habe, die mich lieben, dass ich Freunde habe, mit denen ich eine gute Zeit haben kann.“  Sein Fazit: „Jeder Tag, jede Sekunde, in der ich schlecht drauf bin, die bekomme ich nie mehr zurück. Die ist weg für immer. Verloren.“

Format: Serie/Reihe
Ausstrahlung: 10.06.2018
Länge: 20 Minuten
Sender: Sat.1
Produktion: EIKON Nord Hamburg
Produktionsjahr: 2018
Produzent: Anna Reinecke

Stab & Darsteller
Moderation
Julia Scherf
Kamera
André Dekker, Erik Hartung
Ton
Sylvester Rohwer
Maskenbild
Fenja Kothé
Schnitt
Michael Docwra
Mitarbeit
Mareike Manecke
Aufnahmeleitung
Susanne Gerriets
Producer*in
Sarah Bekele, Caroline Schmidt
Produzent*in
Anna Reinecke
Redaktion
Christian Engels, EKD, Michael Marx, Sat.1
Kontakt

Anna Reinecke
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

Mehr zum Thema

Homepage von Lars Amend

www.tv-ev.de

www.sat1.de

Café Elbfaire

“Jeder Mensch hat eine spannende Geschichte, eine einzigartige Sicht auf das Leben. Darüber möchte ich mit meinen Gästen sprechen.“

Julia Scherf, Moderatorin
Weitere Folgen

So Gesehen – Talk am Sonntag

Renate Ellmenreich, "Widows Care"

So Gesehen – Talk am Sonntag

Marianne Ludwig, Polizeiseelsorgerin

So Gesehen – Talk am Sonntag

Tom Lehel, Moderator und Comedian

So Gesehen – Talk am Sonntag

Dieter Puhl, Leiter der Bahnhofsmission am Zoo, Berlin

So Gesehen – Talk am Sonntag

Jana Highholder

So Gesehen – Talk am Sonntag

Frederik und Gerrit Braun, Miniatur Wunderland

So Gesehen – Talk am Sonntag

Juna Grossmann

So Gesehen – Talk am Sonntag

Sabrina Setlur

So Gesehen – Talk am Sonntag

Volkert Ruhe

So Gesehen – Talk am Sonntag

Sandra Völker, ehemalige Weltklasse-Schwimmerin

So Gesehen – Talk am Sonntag

Annette Behnken, Pastorin

So Gesehen – Talk am Sonntag

Bodo Janssen, Unternehmer

So Gesehen – Talk am Sonntag

Marlene Lufen, Moderatorin

So Gesehen – Talk am Sonntag

Dr. Umeswaran Arunagirinathan, Arzt und Autor

So Gesehen – Talk am Sonntag

Tobias Hundt, Musiker

So Gesehen – Talk am Sonntag

Uwe Müller, Leiter der ökumenischen Telefonseelsorge Berlin/Brandenburg

So Gesehen – Talk am Sonntag

Nils Straatmann, Autor und Poetry-Slammer

So Gesehen – Talk am Sonntag

Dominik Bloh, Autor und ehemaliger Obdachloser

So Gesehen – Talk am Sonntag

Jana Crämer, Bloggerin

So Gesehen – Talk am Sonntag

Laura Gehlhaar