So gesehen - Gedanken zur Zeit

Wassermangel

So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
prev next

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 1 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2020
  • Produzent: Anna Reinecke

Kontakt

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Die Quelle des Lebens. Das ist Wasser. Und das war schon so in biblischer Zeit. Nur dort, wo Menschen am Fluss leben oder Brunnen graben konnten, siedelten sie auch. Ist aber zu wenig Wasser da, gibt es Probleme.

Salat wird sofort braun. Auch Getreide braucht Regen zum Wachsen und Gemüse erst recht. Ist es in den Tiefen zu trocken, führt das zu schlechten Ernten und Trockenstress in den Wäldern. Haben wir gerade - das dritte Dürrejahr in Folge.

Ein Wassernotstand ist das zwar noch nicht, aber es wird auch bei uns enger. Wassersparen ist angesagt. Ein riesiges Planschbecken vor der Haustür muss nicht sein. Ich stelle den Geschirrspüler nur an, wenn er voll ist. Meine Gartenpflanzen gieße ich sparsam am späten Abend.

Wenn weniger Wasser da ist, muss es gut versickern können. Also umdenken und anpassen: Mehr Grünstreifen in den Städten. Auf Feldern wachsen Sorten, die mit Trockenheit besser zurechtkommen. Und Böden werden nicht mehr gepflügt.

Anders als in südlichen Ländern können wir an solchen Stellschrauben noch drehen. Es wird nicht umsonst sein.

Ich wünsche mir, dass wir unsere Möglichkeiten nutzen - dem wertvollen Wasser und dem Leben zuliebe.

  • ModerationPfarrerin Johanna Friese
  • KameraErik Hartung
  • TonRobert Soldan
  • ProduzentAnna Reinecke
  • RedaktionChristian Engels, EKD

Was uns antreibt

“Dass wir draußen drehen bei den Menschen entspricht mir sehr, so kenne ich es von meiner Radioarbeit. Jetzt im Team kreativ zu arbeiten und in Bildern zu denken, ist eine neue großartige Aufgabe.“

Pfarrerin Johanna Friese