Falsche Anzeige - unschuldig vor Gericht

JUSTICE - Die Justizreportage mit Richterin Julia Scherf

Falsche Anzeige - unschuldig vor Gericht
Vorwurf: Exibtionismus
Falsche Anzeige - unschuldig vor Gericht
Richterin Julia Scherf: "Die Behörden sind verpflichtet zu ermitteln, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt"
Falsche Anzeige - unschuldig vor Gericht
Anwalt Lenssen: "Beim Exibitionismus wirft man dem Täter vor, sich entblößt und dabei einen sexuellen Lustgewinn zu haben"
Falsche Anzeige - unschuldig vor Gericht
Richterin Julia Scherf: "Ob man zu Recht beschuldigt wurde, wird erst am Ende des Strafverfahrens festgestellt"
prev next
Falsche Anzeige - unschuldig vor Gericht

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 45 Minuten
  • Sender: RTL

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2020
  • Produzent: Thorsten Neumann

Kontakt

Ein Familienvater wird von der Polizei gestoppt. Er ahnt nicht, was auf ihn zukommt: Eine Frau hat ihn wegen einer Sexualstraftat angezeigt – zu Unrecht.

Bis zum Prozessbeginn vergehen quälende Monate. Der Mann muss öffentliche Ablehnung und berufliche Einbußen ertragen. Trotzdem möchte er nicht, dass das Verfahren gegen eine Geldauflage eingestellt wird, denn das wäre ein Schuldeingeständnis. Er will einen Freispruch und zieht vor Gericht.

  • ModerationJulia Scherf
  • AutorGunther Scholz
  • KameraFrederik Klose-Gerlich
  • KameraMartin Greve
  • KameraErik Hartung
  • SchnittFelix Zimmermann
  • Musik/KompositionRobert Papst
  • AnimationDirk Lehner
  • ProduktionsleitungSusanne Gerriets
  • ProduzentThorsten Neumann
  • RedaktionStefan Suchalla