„Der Prediger“ ist eine Produktion der EIKON Süd GmbH im Auftrag des Bayerischen Rundfunks (Redaktion: Claudia Simionescu und Bettina Ricklefs).

Basierend auf einer wahren Geschichte stellt der Film die Frage von Schuld und Vergebung neu. Letztlich geht es darum: kann sich ein Mensch wirklich ändern?

Der verurteilte Mörder Jan-Josef Geissler (Lars Eidinger) sitzt im Gefängnis. Er hat seine Freundin heimtückisch umgebracht. Mit einem ungewöhnlichen Gesuch wendet er sich an die evangelische Kirche und die Öffentlichkeit: Er möchte im Gefängnis Theologie studieren und Priester werden. Ralf Remberg (Devid Striesow), Referent vonBischof Blum (Erwin Steinhauer), bekommt den Auftrag, Geissler im Gefängnis zu besuchen und sich ein Bild von ihm zu machen. Bereut der Mann seine Tat? Was ist er für ein Mensch? Ist er wirklich gläubig geworden und meint er es ernst mit dem Theologiestudium? Ein Wiederaufnahmeverfahren steht an. Ist das alles nur eine geschickte Taktik Geisslers oder seines Anwaltes Dorn (Alexander Held)? Der Gefängnispfarrer Spori (Götz Schubert) hilft Remberg, sich zurechtzufinden. Aber die Begegnungen zwischen Geissler und Remberg werden immer mehr zu einem Duell, in dessen Verlauf Rembergs Gewissheiten ins Wanken geraten. 

 

Zur Produktion