So gesehen - Gedanken zur Zeit

Johannistag

So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
prev next

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 1,5 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2018
  • Produzent: Thorsten Neumann

Kontakt

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke? Es ist Halbzeit, in sechs Monaten ist Weihnachten!

Wie gut, dass alles seine Zeit hat. Weihnachtsgeschenke kaufen – aber auch Weihnachten feiern. An diesem Wochenende ist erst einmal Johannistag. Das ist der Gedenktag für den Prediger Johannes. Der hat die Menschen zur Umkehr gerufen, und er hat auf Jesus hingewiesen, seinen Vetter. Er hat Jesus getauft, berichtet die Bibel.  

Zum Johannistag gibt es viele Bräuche. Überall in Europa zünden Menschen Johannisfeuer an, besonders in den nordischen Ländern. Sie grillen, tanzen, essen und singen rund um das Feuer.  

Für mich ist der Johannistag ein Grund zum Feiern. Die Tage sind jetzt lang, es ist hell bis spät in den Abend. Zeit, ein Fest des Lebens zu feiern! Solche Feste brauchen wir Menschen, um unseren Alltag zu ordnen. Feiern heißt: Ich darf das größte Geschenk genießen, das ich als Mensch empfangen habe: meine eigene Lebenszeit. Tag für Tag.

Auch wenn es langsam wieder eng wird mit den Weihnachtsgeschenken, nur noch ein halbes Jahr.

  • ModerationBischof Ulrich
  • KameraErik Hartung
  • ProducerIris Macke
  • ProduzentThorsten Neumann
  • RedaktionChristian Engels, EKD
  • DanksagungenVideoclip unter Lizensierung von shutterstock.com/Dmitro 2009 verwendet

Was uns antreibt

“Oft ist es überraschend, wie aktuell die biblischen Botschaften sind - und wie sie uns mitten im Alltag neue Perspektiven aufzeigen können.“

Bischof Ulrich